Die Eigenschaft, die du beschreibst, nennt sich Hohlwölbung oder auch Bodeneinzug. Metall dehnt sich bekanntermaßen beim Erhitzen aus. 


Nun wäre eine Pfanne, die beim starken Erhitzen einen total welligen Boden bekommt, außerordentlich unpraktisch. Also wird dem Boden von Töpfen, Pfannen und Brätern eine Form verliehen, die quasi die Ausdehnung beim Erwärmen in Gegenrichtung vorweg nimmt, so dass das Kochgeschirr auch beim starken Braten noch fest und sicher auf dem Herd steht. Dies geschieht durch eine konkave Bodenform. 


Diese Form ist auf eine maximale Verwendungstemperatur ausgelegt, so dass beim normalen Braten eine gewisse Hohlwölbung verbleiben kann.